Pressemitteilung | Texray | Göteborg, Schweden | Prof. Stefan Rohde und Felix Bärenfänger, Dortmund, haben kürzlich eine wissenschaftliche Evaluierung von Texray-Kopfschützern durchgeführt. Während CIRSE-Gipfel 2021 Ende September wurden die Ergebnisse der Studie auf Einladung vorgestellt und erhielten große Anerkennung.

In der Zusammenfassung der Sitzung zum Strahlenschutz auf dem CIRSE regt Dr. Gabriel Bartal, Tel Aviv, Israel, Mitglied des Unterausschusses Strahlenschutz, an, dass mehr Evaluierungen wie die von Prof. Stefan Rohde und Felix Bärenfänger durchgeführt werden sollten, da sie der medizinischen Fachwelt wertvolles Wissen liefern.1 

"Innovationen wie die Texray-Kleidung, die einen verbesserten Schutz vor Strahlung bieten und in der Praxis wirklich nützlich sind, sind eindeutig zu empfehlen. Allerdings ist weitere Forschung notwendig", so Dr. Gabriel Bartal weiter. 

Die Ergebnisse der Dortmunder Studie in Kürze

Die Dosisbelastung im Kopfbereich von Medizinern bei interventionellen radiologischen Eingriffen wurde quantifiziert. Die Studie ergab Dosiswerte von bis zu 4,4 mSv nach nur 20 Untersuchungen. Darüber hinaus wurde die Schutzwirkung der Texray-Zweikomponentenlösung HeadPeace und MindPeace durch Auswertung der relativen Transmission in Abhängigkeit von der Dosimeterposition ermittelt. Die Autoren, Prof. Stefan Rohde und Felix Bärenfänger, kamen zu dem Schluss, dass die Dämpfungseffizienz je nach Produkt und Einsatzgebiet zwischen 76 und 97 % liegt und dass aus Sicht des Strahlenschutzes das Tragen von HeadPeace und MindPeace bei durchleuchtungsgestützten Eingriffen empfohlen wird. 2,3

"Wir glauben, dass ein zusätzliches Gerät für den Kopfbereich sinnvoll ist, weil der Einsatz des Gerätes einen effektiven Schutz ergab. Ich war selbst sehr überrascht, wie viel Streustrahlung noch auf den durchführenden Arzt eintrifft, obwohl wir schon all diese verschiedenen Bleischilde und Strahlenschutzgeräte verwenden", resümiert Prof. Stefan Rohde.

 

Den vollständigen Vortrag und die Ergebnisse können Sie auf der CIRSE-Plattform als On-Demand-Inhalte abrufen. Bitte folgen Sie dem Link (die Profilregistrierung ist kostenlos und erforderlich):
Strahlenschutz des Personals mit einem neuartigen Zweikomponenten-Kopf- und Halsschutz (Texray AB) in der interventionellen Radiologie. S. Rohde, F. Bärenfänger, Dortmund, Deutschland.

"Die berufsbedingten Gesundheitsrisiken für Ärzte, die ionisierender Strahlung ausgesetzt sind, wie z. B. strahlenbedingte Krankheiten, sind Gegenstand ständiger Debatten unter Experten. Studien zeigen jedoch, dass es keinen Grenzwert für DNA-Schäden gibt. Warum sollte man also das Risiko eingehen, seinen Schutz nicht zu verbessern, wenn man es kann? Die Texray-Kopfschützer wurden auf diesem wichtigen medizinischen Kongress für europäische Radiologen gewürdigt. Wir sind unendlich stolz, dass wir wieder einmal so vielversprechende Ergebnisse erhalten haben. Im Vergleich zum Tragen eines herkömmlichen Schilddrüsenkragens ist eine zusätzliche Dosisreduzierung von 97 % für Kopf und Hals möglich. Also noch einmal: Warum sollten Sie Ihre persönliche Sicherheit riskieren?" sagt Petra Apell, eine der Gründerinnen und CEO von Texray.

Über den CIRSE-Gipfel 2021

Der CIRSE 2021 Summit zog Tausende von Teilnehmern aus der ganzen Welt an. Die erfolgreiche Veranstaltung umfasste mehr als 300 Live-Vorträge, 970 On-Demand-Präsentationen und 33 Satellitensymposien, die das weltweit umfassendste Treffen für minimal-invasive bildgesteuerte Verfahren darstellen.

🟡

Für weitere Informationen über die von Prof. Stefan Rohde und Herrn Felix Bärenfänger, Klinikum Dortmund, durchgeführte Bewertung wenden Sie sich bitte an: Prof. Stefan Rohde (LinkedIn-Profil) oder Dr. Felix Bärenfänger (LinkedIn-Profil)

Kontakt zu Texray: Nina Offen Lantz

von links. S. Rohde und F. Bärenfänger 

Von links: Prof. S. Rohde und Herr F. Bärenfänger. Dortmund, Deutschland

_____________________________________________________________________ 

1. Zusammenfassung beginnt: 15:45 https://programme.2021summit.cirse.org/cirse2021/crs/panel-discussion-on-the-south-korean-study

2. Strahlenschutz des Personals mit einem neuartigen Zweikomponenten-Kopf- und Halsschutz (Texray AB) in der interventionellen Radiologie. S. Rohde, F. Bärenfänger, Dortmund, Deutschland. CIRSE-Gipfel 2021
3. Auf Deutsch https://medizinphysik.wiki/: Strahlenschutz des Kopfes (Texray),